Glossar

A - D

BENi
steht für Bedarfsermittlung Niedersachsen. BENi ist ein Gesprächsleitfaden, um alle Wünsche des einzelnen Menschen zu erfassen und die passende Unterstützung zu finden.

CCT
Die craniale Computertomographie (CCT) ist eine radiologische Untersuchtungsmethode. Es ist ein bildgebendes Verfahren, das vor allem das Gehirn aber auch knöcherne Anteile, Gefäße, Gehirnkammern mit Hirnflüssigkeit sowie weitere Weichteile im Inneren des Schädels visualisiert.

Diagnostik
Unter Diagnostik versteht man die Gesamtheit aller Maßnahmen, die zur Erkennung (Diagnose) einer Krankheit führen.

Differenzialdiagnostik
Bei der Differenzialdiagnose werden Krankheiten mit ähnlichen Beschwerden ausgeschlossen, bis eine sichere oder zumindest sehr wahrscheinliche Diagnose übrig bleibt.

E - G

EEG (Elektroenzephalografie)
Die Elektroenzephalografie (EEG) ist eine Methode zur Messung von Hirnströmen.

EKG (Elektrokardiogramm)
Mit einem Elektrokardiogramm kann die elektrische Aktivität des Herzmuskels aufgezeichnet werden. Es wird erkannt, ob Störungen oder ernsthafte Erkrankungen am Herzen vorliegen.

H - L

Indikation (Heilanzeige)
Als Indikation wird in der Medizin der Grund für die Durchführung einer bestimmten ärztlichen Maßnahme bezeichnet.

Internistisch
Internistisch bedeutet "das Fachgebiet der Inneren Medizin betreffend" beziehungsweise "innere Erkrankungen betreffend".

M - P

MRT (Magnetresonanztomographie)
Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein Verfahren, das mit Magnetfeldern und Radiowellen Schnittbilder des Körpers erzeugt. Sehr gut darstellbar sind Weichteilgewebe wie Gehirn und innere Organe.

Psychopharmakologie
Psychopharmakologie bezeichnet das spezielle Gebiet der Pharmakologie, das sich auf die pharmakologischen Kenntnisse zentralnervös wirksamer Substanzen mit Wirkungen auf die Psyche konzentriert.

psychiatrischer und psychosomatischer Formenkreis

Q - T

U - W

X - Z