Tagesklinische Behandlung mit psychotherapeutischem Schwerpunkt

Tagesklinik Uelzen

In die Tagesklinik kommen Patient*innen, die keine vollstationäre Behandlung benötigen, in einer ambulanten Therapie jedoch keine ausreichende Hilfe erfahren. Die Therapie dauert in der Regel sechs Wochen. Dabei arbeiten wir mit den gleichen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten wie in der Klinik. Nahezu alle psychischen Erkrankungen können wir tagesklinisch behandeln. Zumeist behandeln wir Menschen mit Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, traumabedingten Störungen, psychosomatischen Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen.

Vielen Patient*innen fällt es leichter, sich auf eine tagesklinische Behandlung einzulassen. Sie sind kürzer von der Familie getrennt und können einen engeren Kontakt pflegen. Das betrifft insbesondere Familien mit Kindern.

Die Behandlung hat einen psychotherapeutischen Schwerpunkt. Wir verbinden tiefenpsychologische, verhaltenstherapeutische und systemische Ansätze. Der Therapieplan berücksichtigt bestehende Beschwerden, Hintergründe und vor allem auch vorhandene Fähigkeiten. Das aktivierende und strukturierende Angebot ist auf den Alltag der Patient*innen ausgerichtet. In der Therapie erarbeitete Veränderungsschritte können direkt im familiären und sozialen Umfeld erprobt werden. Unser Therapieplan beinhaltet:

  • Einzel- und Gruppentherapie
  • Ergotherapie mit handwerklich-kreativem oder gestaltungstherapeutischem Schwerpunkt
  • Körperbezogene Angebote wie Entspannungs-, Sport- und Bewegungstherapie
  • Akupunktur
  • Euthyme Therapie
  • Expositionsübungen bei Ängsten und Zwängen
  • Alltagstraining
  • soziales Kompetenztraining
  • Skillstraining
  • Metakognitives Training
  • Angehörigenberatung und Paargespräche

Behandlungsziele und Ausblick

In einer wertschätzenden Atmosphäre können die Patient*innen mithilfe der Therapieangebote Beschwerden lindern, ihre Stimmungen regulieren und neue Verhaltensweisen erlernen. Als besonders hilfreich erweist sich die Patient*innengemeinschaft, die durch gegenseitiges Verständnis, Unterstützung und Vertrauen geprägt ist. Die Patient*innen besuchen die Tagesklinik montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr. Nachts und an den Wochenenden kommen sie ohne therapeutische Unterstützung allein oder unterstützt durch Angehörige aus.

Wichtiger Hinweis

Patient*innen, die sich selbst oder andere gefährden, mit akuter Suizidalität, Psychosen, Suchterkrankungen oder die durch hirnorganische Störungen desorientiert sind, behandeln wir in der Tagesklinik nicht.